Periphere Neuropathie erkennen

Ein Erklärfilm für Patienten und Angehörige

Die periphere Neuropathie ist eine Schädigung der peripheren Nerven und kann als Nebenwirkung von einigen Krebsmedikamenten auftreten. In diesem Video erfahren Sie, wie sich eine periphere Neuropathie äußert, was Sie vorbeugend selbst tun können und warum Sie Ihr Behandlungsteam frühzeitig über erste Anzeichen informieren sollten.

(Quelle: Firma Takeda Oncology)

 


Bedeutung von Sport- und Bewegungstherapie bei Chemotherapie-induzierter Polyneuropathie

slide_2Chemotherapie-induzierte Polyneuropathie (chemotherapy induced peripheral neuropathy, CIPN) ist eine folgenschwere, Dosis-limitierende Toxizität vieler Chemotherapeutika. Betroffene Patienten leiden überwiegend an sensorischen und motorischen Defiziten, die zu funktionellen Einschränkungen wie Gleichgewichtsstörungen und Gangschwierigkeiten sowie zu einem erhöhten Sturzrisiko führen können. Demzufolge stellen sich häufig Einschränkungen in Alltagsaktivitäten und eine reduzierte Lebensqualität ein. Kurative Therapien der CIPN existieren derzeit nicht. Im Rahmen des Symptom-Managements stellen bewegungstherapeutische Maßnahmen einen vielversprechenden Ansatz dar.
Quelle: Journal Onkologie
weiterlesen …


Neuropathie: Unter retardiertem Oxycodon/Naloxon weniger opioidtypische Nebenwirkungen und Verbesserung der Lebensqualität

Eine prospektive, multizentrische Beobachtungsstudie hat gezeigt, dass die Fixkombination aus retardiertem Oxycodon/Naloxon (Targin®) bei neuropathischen Schmerzen wirksam und verträglich ist (1), so Dr. Uwe Junker, Remscheid. 1.488 Patienten mit neuropathischen Schmerzen verschiedener Genese erfuhren innerhalb von vier Wochen unabhängig von der Vormedikation eine signifikante Schmerzreduktion.
weiterlesen