Multi-Therapie-Resistenz (multi-drug-resistance, MDR)

Ein Begriff zur Beschreibung der Resistenz gegen Standardbehandlungen des MM. MDR wird üblicherweise mit der Resistenz gegen typische Zytostatika assoziiert. Die Resistenz wird unter anderem durch den Aufbau eines Proteins, das P-Glycoprotein genannt, wird in der Außenmembran der Myelomzelle verursacht. Das führt dazu, dass Krebsmedikamente wie Adriamycin aus der Myelomzelle schnell wieder hinausbefördert werden, anstatt sich in der Zelle anzureichern und diese abzutöten.